Hygienekonzept - BTFB-Kongressbuchung

Fachtagungen Turnen in der Schule & KiTa
Direkt zum Seiteninhalt

Hygienekonzept

1. TeilnehmerInnen und Dozenten werden mit der Ausschreibung über nachfolgendes Konzept informiert. Sie haben mit der Erklärung die Wahrnahme der Regeln zu
bestätigen.
2. Die Teilnehmerzahl wird auf 20 TN + Dozenten pro Hallenteil A2 / A3 / B1 / B2 / B3) bei durchgängig geschlossenen Trennwänden begrenzt.
3. Die freie Workshopwahl entfällt – die TeilnehmerInnen können lediglich zwischen fest definierten Zeitschienen wählen, womit einer Durchmischung der Gruppen im Laufe des Tages aus dem Weg gegangen wird. Ein Wechsel der Hallen im Laufe des Tages ist ausgeschlossen!
4. Das Catering in der Mittagspause entfällt – es gilt Selbstversorgung, die in der Mittagspause außerhalb der Hallen zu erfolgen hat. Bei Schlechtwetter kann sie auch in den Umkleideräumen unter Wahrung der Abstandsregeln erfolgen. Sollten dabei wider Erwarten grobe Verschmutzungen entstehen, werden diese durch den Veranstalter beseitigt. Für Müllsäcke in jedem der Hallenteile sorgt der BTFB.
5. Der CheckIn am Morgen erfolgt in der Halle A1 als Schnell-CheckIn ohne Unterschriften auf den TN-Listen, sondern nur mit Abgabe der Erklärung zum Gesundheitszustand und aktuellen Kontaktdaten. Die vollständigen Teilnehmerdaten werden mit der Buchung der Veranstaltung erhoben. Mit der Einladung erhalten die TN die Aufforderung, sich sofort nach dem CheckIn zu ihrem Hallenteil zu begeben.
6. Ein separater „Trouble-Counter“ für TN mit Fragen/Problemen oder ohne vorhandene Erklärung wird zur Vermeidung von Rückstaus in Halle A1 eingerichtet.
7. Aus dem gleichen Grund erfolgt der Beginn in den Themenblocks und das Ende um 15 Minuten zeitversetzt, so dass bei CheckIn und Checkout der Veranstaltung Ein- und Ausgang der Halle nur mäßig frequentiert werden.
8. Da jede der Hallen A1-B3 über 2 Zugänge verfügt, wird je einer davon als Eingang und der andere als Ausgang gekennzeichnet.
9. Eine gemeinsame Eröffnung entfällt – eine Kurzeinweisung zum Ablauf und zur Einhaltung
der AHA-Regeln erfolgt in jedem der Themenkreise am Beginn separat.
10. Die Umkleidekabinen dienen nur zum Schuhwechsel – die TN sind aufgefordert, bereits in sporttauglicher Kleidung zu erscheinen und ihre Wertsachen mit in die Halle zu nehmen. Die Duschen bleiben gesperrt.
11. Die Dozenten sind aufgefordert, die Inhalte der Workshops so zu konzipieren, dass Körperkontakt und Unterschreitung des Abstandes von 1,5m auf ein Minimum beschränkt wird. Sollten Mindestabstand und Körperkontakt unvermeidlich sein, gilt das Tragen einer Maske als Pflicht. Die aktive Teilnahme ist dabei den Teilnehmenden freigestellt.
12. Es werden ausreichende Mengen an Desinfektionsmitteln im Eingangsbereich der Halle vorgehalten. Die TN sind aufgefordert, nach jedem Workshop die Hände gründlich zu waschen und ggf. zu desinfizieren.
13. Das Helferteam desinfiziert in Kooperation mit den TN nach jedem WS die genutzten Kleinmaterialien mit glatten Oberflächen, sofern diese in anderen Hallenbereichen zum Einsatz kommen oder wechselnd genutzt wurden – in jedem Falle aber am Ende jeden Tages. Die Desinfektion von Turngeräten und der Einsatz der genutzten Mittel wird mit dem Hallenpersonal/der Leitung der Max-Schmeling-Halle abgestimmt.
14. Beim Betreten der Halle (CheckIn) und in den Pausen zwischen den Workshops, sowie beim Checkout gilt Maskenpflicht. Die Teilnahmebescheinigungen werden am Ende der Veranstaltung in jedem Hallenteil separat zur Abholung bereitgelegt (kein Stau beim
Checkout).
Zurück zum Seiteninhalt